(040) 299 50 78 htbusport@htbu-ev.de
Neue Mannschaft, neue Spielerinnen

Neue Mannschaft, neue Spielerinnen

Wir sind eine bunte Truppe von Ladies im Alter zwischen 30 und 50 Jahren, die in der Landesliga spielen. Ob im Training, Spiel oder auch mal in der Freizeit, wir sind motiviert und voller Freude dabei.

Wir trainieren unter Leitung unseres Trainers dienstags von 20-22 Uhr im Klinikweg 10, in Barmbek – Süd. In den Sommerferien zocken wir nach Lust und Laune im Sand.

Wenn Du Lust hast, uns kennenzulernen, melde Dich gerne in der Geschäftsstelle. Wir suchen Spielerinnen auf allen Positionen.

Wir freuen uns auf eine neue Saison mit frischem Wind! KARAMBA!

Wer möchte uns trainieren?

Unsere erfolgreichen Volleyballerinnen 2023/2024

1. Damen – LL – 3. Platz

HM U20w –  4. Platz

HM U18w – 3. Platz

HM U16w – 1. Platz

HM U15w – 2. Platz

HM U14w – 5. Platz

möchten auch in der nächsten Saison mindestens genauso gut dastehen!

Traut euch und meldet euch in der Geschäftsstelle unter htbusport(at)htbu-ev.de

Trainer gesucht

Die HTBU sucht per sofort einen oder mehrere

Volleyballtrainer (m/w/d)

für die weibliche Jugend und

die 1 Damen.

Von der U14 (5. Platz HM 2024) über die U18 (3. Platz bei der HM 2024) bis zur BL freuen sich über 50 ambitionierte Spielerinnen (fortgeschrittene Anfängerinnen bis Auswahlspielerinnen) in vielen Jugend- und Erwachsenenklassen auf neuen Input. Trainingszeiten Mo – Fr.

Die 1. Damen trainieren montags und freitags für die Landsliga.

 

Interesse geweckt?

 

Dann meldet euch in der HTBU Geschäftsstelle

htbusport@htbu-ev.de oder 040-2995078

Damen+wbl. Jug. (Sa-+So. KW46) : Kurzberichte 3.te Damen + U14

DIe Dritten Damen ! (18.11.23)

vs. HaPi 3 = 1-3  (14-25 / 23-25 / 25-22 / 12-25)

vs. Berne 2 = 3-1  (25-14 / 25-14 / 14-25 / 26-24)

Der dritte Spieltag unserer jüngsten Damen. In der Gesamtheit ein verdienter Sieg des Tabellenführers HaPi. Es hätte spannender werden können, aber im ersten Satz hat sich der Trainer mit der Aufstellung verzockt und im gesamt Spiel merkte man einigen an, das Sie wohl sich noch nicht so ganz von Ihren gesundheitlichen Ausfall in der Trainingswoche erholt hatten. Der Satzgewinn war hart erkämpft, aber nicht unverdient für unseren jungen Mädels. Vom Ergebnis lief es gegen Berne besser, aber man merkte doch, zum Ende wurde es eng. Mit einer Kraftanstrengung gelang es den vierten Satz zu gewinnen, jetzt hoffen wir mal das alle wieder richtig gesund werden. Ein Extra Lob an Celia, Donnerstag erfahren das Sie Ihr erstes Damenspiel haben wird, dann als Libero dieses Spiel voll durchgespielt und das richtig gut. Nächste Mal dann im normalen Trikot auch vorne am Netz.

DIe U14 ! (19.11.23)

vs. VGE = 2-0 (25-16 / 25-18)

vs. ScaLa2 = 2-0  (25-7 / 25-9)

vs. VTH1 = 0-2 (2-25 / 8-25)

Erster Auftritt für die komplett neuformierte U14. Mit Mädels die gerade mal 8 Monate in der Halles sind (eine erste eine Woche) hatten wir überhaupt kein Gefühl, was uns erwartet. Aber es lief gut, alle konnten bei den ersten beiden Spielen Ihre Anteile bekommen und es gelangen 2 Siege. Große Freude, das hatten sich die Mädels auch verdient, nachdem sie m Samstag nochmal für 3 Stunden extra in die Halle gekommen sind.

Im letzten Spiel wurden wir dann richtig verhauen. VTH, der Jugendstützpunkt südlich der Elbe, zuckte etwas mit den Muskeln und hämmerte Aufgaben und Schmetterbälle über das Netz, die die Mädels in der Relation, bis jetzt nur bei Fernsehübertragungen gesehen haben. Aber die 2 Punkte im ersten Satz hatten Sie sich verdient. Das Ziel war dann im zweiten Satz (irgendwie) zweistellig zu werden, aber das lies VTH leider auch nicht zu. Somit war das für die Mädels gut zum kennenlernen und Sie haben somit schon gegen den haushohen Favoriten für die U14 gespielt. Trotzdem können alle zufrieden sein und es hat allen auch Spaß gemacht.

Damen+wbl. Jug. (Sa-+So. KW45) : Kurzberichte 2.te + 4.te Damen

Die Zweiten Damen ! (11.11.23)

vs. SVHU1 = 2-3  (17-25 7 25-21 / 9-25 / 25-21 / 11-15)

vs. GWE 8 = 2-3 (23-25 / 25-20 / 25-23 / 21-25 / 12-15 )

Ein langer Tag !!! Um 13Uhr Anpfiff in Henstedt Ulzburg., ab 20.15 die Heimfahrt. Dazwischen lag ein Spieltag, wo die Einordnung noch nicht so richtig fest steht. Teilweise guter Volleyball, dann aber auch viele Eigenfehler. Davon leider (auch für eine Jugendmannschaft) etwas zu viele. So erzählten Eltern, dass das schöne spannende Spiele waren, der Trainer hätte auf die Spannung verzichten können. Somit 2 Fünfsatzniederlagen, auf die aber aufgebaut werden können, weil weitere jüngere Spielerinnen an das Team herangeführt werden konnten. Aber das hat Kraft gekostet, für das folgende Training haben mehrere Spielerinnen jetzt schon krank abgesagt. Auf jeden Fall waren alle froh, dass die Qualirunden für die Jugendmeisterschaften im ersten Durchgang geschafft wurden und der Sonntag frei für Regeneration war.

 

Die Vierten Damen ! (11.11.23)

Vs. AlTSV = 3-2 (24-26 / 26-28 / 25-18 / 25-16 / 15-13)

„Nach einem turbulenten Start des langerwarteten Spieltags gegen Altona, kamen wir als stolze Sieger heraus! Es dauerte ein wenig, um ins Spiel zu kommen, da es an Kommunikation und Abstimmung mangelte, doch die Unterstützung im Hintergrund und gute Laune der eingeladenen Supporter war ein großer Faktor und hat uns wieder aufgerappelt! Zu Anfang ließen wir immer schnell nach, und die Motivation ließ nach. Dennoch haben wir weiter gekämpft. Es ging im ersten Satz immer hin und her, niemand konnte sich absetzen, er lief fast unglaubliche 40 Minuten.  Aber der erste Satz endete 24:26 für Altona.  Der zweite Satz lief ähnlich, im Endeffekt verschafften sich die Gegnerinnen einen Vorsprung von 2 Sätzen. Im 3. Satz kamen wir aber wieder zu Sinnen und punkteten vor allem durch standhafte Aufschläge und den Willen, den Ball am Leben zu halten. Dies wiederum verwirrte unsere Gegner und wir hatten uns einen Vorteil geschaffen und holten 2 intensive sowie adrenalingeladene Sätze auf. Es stand 2:2 und die angespannte Atmosphäre konnte man nahezu fühlen! Auch Altona machte es uns nicht leicht und hatte viel Biss! Der letzte Satz war dennoch voller Hoffnung und Einsatz und wir holten uns den Erhofften Sieg mit 15:13. Die Aufregung war groß, aber zum Ende hin hat es sich gelohnt. Jeder ging erschöpft, aber glücklich nach Hause – wenn wir auch einen Punkt verschenkt haben.“

Damen+wbl. Jug. (Sa.+So. KW4044) : Kurzberichte 1.te Damen + JuLi 3 + 4

DIe Ersten Damen ! (04.11.23)

vs. WiWa 3 = 3-1  (25-17 / 25-19 / 20-25 / 25-18)

vs. StG = 2-3  825-21 7 25-22 7 17-25 7 24-26 7 8-15 9

Ein spannender und langer Spieltag liegt hinter uns. Etwas gebeutelt von Verletzungen und nervigen Erkältungen gingen wir in kleiner Besetzung aber mit guter Laune an den Start. Trotz zwei starken Einstiegssätzen konnten wir das Spiel gegen die SV St. Georg in den weiteren Minuten nicht bei uns halten und haben die gegnerischen Damen ins Spiel kommen lassen. Um es mit den Worten des Trainers zu sagen: „Da hat sich jede von euch mal ne Auszeit gegönnt, schwierig“. Und hier ein Chapeau an die Gegner:innen, ihr habt euch richtig gut ins Spiel gekämpft und verdient gewonnen. Am Ende 2:3 und immerhin 1 Punkt gerettet,.

Mit etwas wackligem Geist und schwindender Energie gingen wir ins zweite Spiel gegen WiWa3. Aber mit dem ersten Anpfiff haben wir den langen Atmen wieder aktiviert und die ersten beiden Sätze souverän gewonnen. Es wäre zu schön gewesen, könnten wir jetzt schreiben, dass wir dieses Mal den Sack im 3. Satz direkt zugemacht hätten. Die Angst vorm Gewinnen schien wohl unser Begleiter zu sein, und so durften wir zum 4. Satz antreten. Nach einer hohen Führung und gefühlten 15 Matchbällen haben wir, durch eine starke Aufschlagserie der anderen Seite und bizarren Eigenfehlern, dann doch noch 9 Ballwechsel gebraucht, um auch wirklich sicher zu sein, das Ding zu gewinnen. Danke an die Mädels von VG WiWa3  , die sich mit uns und viel Humor durch den frühen Abend gekämpft haben. 3:1 und 3 Punkte für uns,

 

Jugendliga 3 ! (05.11.23)

Vs. SC Poppen. = 2-1 ( 20-25 / 25-14 / 25-22)

Vs. NTSV = 2-0 ( 25-21 / 25-17)

Der Unterbau unserer Damenteams fängt an sich zu stabilisieren. Trotz einer kleinen Überraschung, die Stellerin erfuhr erst bei der Aufstellung, das Sie das erste Mal 5-1 testen sollte. Klappte nach einen Findungssatz ganz gut und somit konnte der Sonntagvormittag mit 2 Siegen garniert werden.

 

Jugendliga 4 ! (05.11.23)

Vs. TVF = 0-2 ( 19-25 / 16-25) +

Vs. TSV Buch. = 2-0 (25-15 / 25-20

Der „Staffelstab“ wurde an die JuLi4 übergeben, die das Nachmittags Heimspiel hatte.  Und die Überraschungen gehen bei diesem Team weiter. Wieder gelang es der Anfängertruppe ein Spiel zu gewinnen.

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner