Oshiro-Karate Kobudo

Traditionelle okinawische Stilrichtung des Karates bei der HTBU

Mit dem Shima Ha Shorin Ryu und dem dazugehörigen Kobudo-Stil (= mit bestimmten einfachen Waffen ausgeübte Kampfkunst) namens Yamanni Ryu hält beim HTBU eine traditionelle okinawische Stilrichtung des Karate Einzug.

Beide Stile unterlagen im Gegensatz zu modernen Karate-Stilen nicht dem Einfluss von turnierartigen Wettkämpfen. Daraus ergeben sich markante Unterschiede für die Vermittlung des Wissens und den Blickwinkel auf die Techniken der Kampfkunst.

So wird nicht nur von einem Gegner ausgegangen, der überwiegend oberhalb der Gürtellinie angreift, wie es auf Turnieren üblich ist. Vielmehr steht der Schutz möglichst sämtlicher eigener Schwachstellen im Vordergrund der geübten Bewegungen und Prinzipien.

Shima Ha Shorin Ryu ist damit ein sehr authentischer Stil, der keinen Vereinfachungen und Standardisierungen zugunsten einer einfacheren Einführung in den okinawischen (um 1900) und später dem japanischen (um 1922) Schul-, Breiten- und Militärsport unterworfen war. Dieses Bewusstsein spiegelt sich im Training wieder und pflanzt sich bis in die natürlichen Bewegungen des Alltags fort: Sie gehen mit der Zeit in Fleisch und Blut über.

Details, Trainingsplan und Kontaktmöglichkeit befinden sich auf „www.karate-nord.de“.

Sonntag 11:45-13:45 Uhr Klinikweg 10 (GR) Olli/Gregory
Dienstag 19:45-22:00 Uhr Klinikweg 10 (TH) Gregory/Olli
Freitag 20:30-22:00 Uhr Klinikweg 10 (GR) Carsten